Review: Hugo Junkers Lounge Düsseldorf

2
182
Hugo Junkers Lounge Düsseldorf
Hugo Junkers Lounge Düsseldorf

Im Rahmen unseres letztes Trips haben wir auch die Hugo Junkers Lounge im Terminal B des Flughafens Düsseldorf besucht. Ich war im Jahre 2015 schon einmal hier und es war damals tatsächlich die erste Flughafen-Lounge, die ich jemals besucht habe. Seitdem hat sich einiges verändert.

Hinweis: Dieser Review ist Teil des Tripreports Horrorflug mit Eurowings nach Hamburg

Die Lounge wurde in der Zwischenzeit modernisiert und ist von der Optik und der Aufteilung her wirklich schön. Highlight ist zweifelsohne die große Fensterfront mit Blick auf das Vorfeld des Flughafens Düsseldorf. Mit einem Glas Wein in der Hand oder einer Flasche Bier kommt hier wirklich keine Langeweile auf, während man dem Treiben auf dem Flughafen zuschaut.

Flughafen Düsseldorf
Flughafen Düsseldorf

Die großen Fenster sorgen nun auch dafür, dass es in der Lounge wirklich hell ist. Einen netten Kontrast dazu bilden die in dunklen Braun- oder Rottönen gehaltenen Möbel, die weit genug auseinander stehen, dass die Lounge sich nicht vollgestellt anfühlt.

Hugo Junkers Lounge Flughafen Düsseldorf
Hugo Junkers Lounge Flughafen Düsseldorf

An der Rezeption hat man unsere Prioritypässe inklusive eines Gastzugangs problemlos akzeptiert und im Nu konnten wir uns in der Lounge umsehen. Wir waren am späten Nachmittag dort, was hier ohne Zweifel die Rush-Hour darstellt, aber dennoch hatten wir zu dritt keine Probleme, einen Tisch zum Essen für drei Personen zu ergattern.

Wichtig für Gäste, die in Düsseldorf starten: Die Lounge befindet sich im Bereich B, aber ist hinter der Sicherheit auch zugänglich für Gäste der Bereiche A und C. Es ist ein offenes Geheimnis und typisch für Düsseldorf: Oft sind die Sicherheitskontrollen von einem Bereich verstopft, während die anderen fast frei sind. Aber man kann durch jede Sicherheitskontrolle gehen und doch danach zu jedem anderen Bereich wechseln.

Nun gut. Die Lounge erstreckt sich über zwei Etagen. Sie ist geräumig und in der Regel findet man immer einen Platz. Wir waren in der abendlichen Stoßzeit da und hatten keine Probleme, einen Tisch zu ergattern. Eine Spielecke für Kinder gibt es in der oberen Etage.

Hugo Junkers Lounge Flughafen Düsseldorf
Hugo Junkers Lounge Flughafen Düsseldorf

Das Angebot an Speisen war übersichtlich. Es gab eine Pilzpfanne und einen asiatischen Eintopf, der eher durchschnittlich schmeckte. Als Beilage gab es zu beidem Reis.

Hugo Junkers Lounge Flughafen Düsseldorf
Hugo Junkers Lounge Flughafen Düsseldorf

Als Alternative gab es noch eine Erbsensuppe, die recht genießbar war. Brezeln, Brot und ein überschaubares Salatbuffet rundeten die Sache ab. Nachtisch in Form von Puddings war ebenfalls verfügbar.

Hugo Junkers Lounge Flughafen Düsseldorf
Hugo Junkers Lounge Flughafen Düsseldorf

Dazu gab es ein loungeübliches Angebot an Getränken. Genießbare Weiß- und Rotweine, zu denen sich eine halbe Stunde später noch eine Flasche Rosé gesellte. Dazu noch einige Likör- und Schnapsflaschen.

Hugo Junkers Lounge Flughafen Düsseldorf
Hugo Junkers Lounge Flughafen Düsseldorf

Eine kleine Kaffeebar mit einem Vollautomaten und daneben eine Zapfanlage für Softdrinks gab es auch.

Hugo Junkers Lounge Flughafen Düsseldorf
Hugo Junkers Lounge Flughafen Düsseldorf

An einem separaten Tisch konnte man sich anschließend mit ein paar Gummibärchen und Lakritzen bedienen. Daneben gab es einen großen Kühlschrank für verschiedene Biersorten.

Hugo Junkers Lounge Flughafen Düsseldorf
Hugo Junkers Lounge Flughafen Düsseldorf

Die Bedienungen waren fleißig wie die Bienen und benutzte Teller wurden zügig abgeräumt. Mit dem Nachfüllen von Speisen und Getränken waren die Damen und Herren hingegen nicht ganz so zügig und so musste man dann hin und wieder auch mal ein paar Minuten warten.

Zeitungen und Magazine waren in Fächern an der Wand untergebracht. Die Sanitärräume waren durchweg in gutem Zustand.

Im großen Ganzen haben wir uns in der Hugo Junkers Lounge am Flughafen Düsseldorf sehr wohl gefühlt und ich freue mich schon auf den nächsten Besuch, auch wenn in der nächsten Zeit keine weiteren Abflüge von Düsseldorf geplant sind.

Link: Lounge am Flughafen Düsseldorf

 

Vorheriger ArtikelMit Meilen sammeln anfangen – aber wie?
Nächster ArtikelTripreport: Horrorflug mit Eurowings nach Hamburg

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.