Review: Mit Air Baltic von Düsseldorf nach Hamburg

1
157
Air Baltic
Air Baltic

Dieser ursprünglich nicht geplante Flug mit Air Baltic von Düsseldorf nach Hamburg hat gerade mal 35 Minuten gedauert und ist wohl schnell abgehandelt. Ich habe mich schon gefragt, ob es sich überhaupt lohnt, einen eigenen Artikel zu diesem Flug zu schreiben, aber einige Besonderheiten wollte ich doch nicht unerwähnt lassen: Also ein Air Baltic Review.

Dieser Flug ist Teil des Trip-Reports: Horrorflug mit Eurowings nach Hamburg

Anreise

Ursprünglich sollte der Flug, den ich vor einigen Wochen bei Eurowings gebucht hatte, von Köln aus starten und uns zu einem ruhigen Familienwochenende nach Hamburg bringen, wo wir mit dem Sohn das Miniaturwunderland und einige andere Dinge besichtigen wollten. Doch drei Stunden vor Abflug verkündete eine SMS von Eurowings die Annulierung des Fluges. Angeboten wurde ein Ersatzflug von Düsseldorf, den wir dann zähneknirschend akzeptierten.

In Düsseldorf angekommen ging es mit Check-In am Eurowingsautomaten, der Gepäckabgabe und dem Passieren der Sicherheit dann zum Glück recht schnell, so dass wir noch Zeit in der Hugo Junkers Lounge hatten, die uns ganz gut gefallen hat.

Hugo Junkers Lounge Düsseldorf
Hugo Junkers Lounge Düsseldorf

Hier die Hugo-Junkers-Lounge im detailierten Review.

Der Flug wurde zunächst um eine Stunde und dann noch einmal um eine halbe Stunde nach hinten verschoben. Am Gate angekommen ist mit dann erst mal aufgefallen, dass der Flug gar nicht mit Eurowings stattfinden würde, sondern mit Air Baltic, der staatlichen Fluggesellschaft Lettlands. Ich hatte schon davon gehört, dass Eurowings seit einiger Zeit Flüge per Wet-Leasing an andere Fluggesellschaften vergibt.

Artikel: Wet Leasing – Was ist das?

In Zeiten von Personalmangel kann das eine Lösung sein, den Flugplan zu halten. Allerdings habe ich den Eindruck, dass das für Eurowings inzwischen ein neues Geschäftsmodell ist und auf diese Weise neue Ziele angeflogen werden können, ohne eigenes Fluggerät anzuschaffen. Wenn dann aber die durchführende Fluggesellschaft niedrigere Qualitätsstandards hat, dann kann das auch ganz schnell nach hinten losgehen.

Der Flug: Review Air Baltic

In unserem Falle war diese Sorge zum Glück unbegründet. Wir wurden nach dem mit anderthalb Stunden verspäteten Boarding mit einem Bus zu einer Außenposition des Düsseldorfer Flughafens gefahren, wo unsere Maschine mit ihrer Crew auf uns wartete.

Air Baltic Düsseldorf
Air Baltic Düsseldorf

Das Flugzeug, ein neuer Airbus A220-300 mit 145 Sitzplätzen, wirkte von außen und von innen modern, der Sitzabstand war durchaus in Ordnung und die Crew wirkte professionell, wenn auch etwas kühl.

Air Baltic Kabine
Air Baltic Kabine
Air Baltic Sitzabstand
Air Baltic Sitzabstand

Deutsch sprach hier allerdings niemand. Begeistert haben mich die kleinen Bildschirme an der Decke. Es ist lange her, dass ich in einem Kurzstreckenflugzeug eine Positionsanzeige gesehen habe.

Air Baltic Bildschirm
Air Baltic Bildschirm

Kurze Zeit später waren wir auch schon in der Luft. Der Flug sollte etwa 40 Minuten dauern. Ich habe darum nicht wirklich einen Service erwartet, aber dann geschah etwas seltsames. Zwei Flugbegleiter rollten einen Servicewagen mit Getränken einmal von hinten nach vorne und sofort wieder zurück, ohne irgendwo anzuhalten oder irgendeinen Gast nach einem Getränkewunsch zu fragen. Nach einer Minute war der Getränkewagen dann wieder in der Bordküche verschwunden. Das fand ich schon etwas schräg und ich habe mich gefragt, was das wohl sollte. Vielleicht kann Air Baltic auf diese Weise sagen, dass ein Service stattgefunden hat und ihn Eurowings entsprechend in Rechnung stellen. Ich habe keine Ahnung. Aber wie gesagt, ich habe in Anbetracht der kurzen Flugzeit ohnehin keinen Service erwartet.

Air Baltic Kabine
Air Baltic Kabine

Der Flieger landete dann nach etwa 40 Minuten in Hamburg-Fuhlsbüttel und die Wartezeit auf das Gepäck hielt sich dann auch halbwegs in Grenzen. Leider gab es Probleme mit dem öffentlichen Nahverkehr und so hat die Fahrt vom Flughafen bis zum Hotel in der Innenstadt dann über eine Stunde gedauert, so dass ich bedauert habe, kein Taxi genommen zu haben.

Fazit

Obwohl die Annulierung des ursprünglich geplanten Fluges von Köln nach Hamburg ohne Angabe eines Grundes und die zweifelhafte Praxis von Eurowings, immer mehr Flüge im Wet-Leasing von anderen Fluggesellschaften durchführen zu lassen mich geärgert haben, war der eigentliche Flug mit Air Baltic völlig in Ordnung.

Vorheriger ArtikelTripreport: Horrorflug mit Eurowings nach Hamburg
Nächster ArtikelWas ist Wetlease bzw. Wetleasing?

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.